Nach der Insel ist vor dem Brevet

Neun Tage und knapp 1000 Trainingskilometer auf der Insel.

Naturgenuss, leckeres Essen, Vino und Cerveza. Mineralienverluste wurden immer sofort mit geeigneten Getränken ausgeglichen. Die Muskeln haben in Form von Käse, Joghurt, Fisch und auch ein wenig Fleisch das notwendige Eiweiß bekommen.

Dem 200-km-Brevet sehen wir also sehr entspannt entgegen. Organisator Ingo hat genügend Trainingskilometer in den Beinen, um vorneweg zu fahren. Und der Biss des Stahldrachens hat ihn nur härter gemacht.

Claus aus Hamburg  startet auch am 25. März in die Brevet-Saison.

Samstag früh um 7 Uhr werden sich 90 mehr oder weniger muntere Randonneure auf eine große Südrunde begeben. 8 Stunden Sonne sind vorhergesagt, dazu soll das Thermometer bis 12 Grad steigen. Ideal!

Heute habe ich das Endurace aus dem Winterschlaf geweckt. Die Kette mit der Rohloff-Lehre geprüft: „Neuzustand“ nach mehr als 3000 km Laufleistung. Die KMC-11-fach Kette ist überaus haltbar, klare Empfehlung.

Auch die Conti-4seasons sind nach ca. 6000km noch in sehr ordentlichem Zustand. Ein paar winzige Schnitte, ansonsten sind Lauffläche und Flanken o.k

Die DT-Swiss-Naben drehen sich seidig, der Freilauf klickert so, wie ein DT-Swiss-Ratched klickern muss. Und vorne arbeitet die Nabe des SON-Nabendynamos so, wie das schwäbische Wertarbeit auszeichnet: Ohne jede Wartung spielfrei und leicht.

Das  Campa-Chorus-Schaltwerk reinige ich penibel. Die Röllchen baue ich aus und schmiere sie mit frischen Fett. Der Zug wird eine Idee straffer eingestellt. Jetzt wandert die Kette wieder exakt rauf und runter. Die Bremsen sehen noch wie neu aus. Im Flachland halten die Beläge locker 20000 km.

Tretlager und Steuerlager drehen sich sanft und leicht wie immer. Den Track habe ich auf das Oregon geladen. Die Kontrollpunkte sind als Wegpunkte markiert. Bildschirmfoto 2017-03-24 um 16.56.30

Es kann losgehen am Samstag. 200km hinein in den Fläming und das Urstromtal.


4 Gedanken zu “Nach der Insel ist vor dem Brevet

Kommentar verfassen