Das Kinesis-Granfondo Ti V3 als Lastesel

Auch bei Brevets über 1000 Kilometer haben mich die Revelate Viscacha oder aktuell der Ortlieb Seatpack bestens begleitet. Absolute Minimalisierung ist bei solchen Veranstaltungen angesagt. Möglichst wenig Gewicht, schlank am Rad. Diesmal will ich aber auf eine Etappentour starten. Pro Tag so um 150 bis 180 Kilometer fahren, dann Land und Leute und Kultur genießen. Für solch ein Vorhaben sieht der Packplan auch Freizeitkleidung vor. Hose, Schuhe, Fleece Jacke, Wechselwäsche müssen mit. Und für diesen Umfang reicht eine Sattelstützentasche nicht aus.

Jetzt schlägt die Stunde der Anlötösen an meinem neuen Titan-Granfondo. Doch zurück zur Planung der Strecke. Schließlich ist die der Auslöser für die umfangreichere Ausrüstung. Um die sieben Tage wollen Peter und ich durch Deutschland, Tschechien und Österreich rollern. 1000 Kilometer mehr werden unsere Garmins am Zielort Regensburg aufgezeichnet haben.

Welcher Gepäckträger passt für das Titan-Gerät, welche Satteltaschen kommen infrage? Nach zwei Stunden Googelei in diversen Foren und bei den einschlägigen Anbietern steht fest: An einem Tubus Airy werden die neuen Gravel-Packs von Ortlieb hängen. P1170219

P1170203

Ein feines Teil, der Airy. 230 Gramm leicht und sehr stabil. Die linke Befestigungsstrebe hin zur Sattelstrebe musste ich um den Anlekhebel der Ultegra-Bremse biegen. Leicht zu machen, weil die Stangen aus Massiv-Titan gefertigt sind. Im oberen Bild ist auch das famose Steckschutzblech von Rose zu sehen. Passt nach Bearbeitung des Halters genau unter den Airy und ist stabil und schon für 8 € zu haben.

Nun zu den Gravel Packs ( hier in mtb-news detailliert beschrieben) : 1150 Gramm leicht, 25 l Inhalt. Absolut wasserdicht.

 

Versteht sich von selbst, dass ich den SON-Nabendynamo, die Supernova-Beleuchtung und den Dynamo-Harvester vom Endurace auf das Granfondo umgebaut habe. So kann ich mit dem jetzt wieder 7 kg-Carbon-Endurace wieder die „Leichtigkeit des Seins“ genießen, und das Granfondo ist fit für lange und längste Touren.

 

P1090727
Die Supernova E3 Pro mit der Lupine Piko 4  als Schlechtwetter- Schnellfahr-Ergänzung
fullsizeoutput_3c0c
Und hinten bei Fahrten nachts auf nassen, vielbefahrenen Straßen: Die superhelle Lezyne Strip Pro 300 mit sagenhaften max. 300 Lumen

 

Mit Gepäckträger, Nabendynamo, Beleuchtung, Dynamo-Harvester und Fronttasche wiegt das Granfondo jetzt um die 11 kg. Für einen Reiseboliden sehr ordentlich, wie ich meine.

Auf der Etappentour durch Tschechien und Österreich über 1000 km und den ersten Brevets hat sich die Konfiguration bewährt. Ohne Fehl und Tadel. P1080959

P1090502

Fazit:

Der Titan-Rahmen Granfondo Ti V3 von Kinesis UK ist fein verarbeitet, federt gut Unebenheiten weg und ist trotzdem sehr verwindungssteif. Klare Note 1.

Lichtanlage mit SON-Nabendynamo, Supernova E3 Pro und Supernova Taillight ist absolut Langstrecken- und schlechtwettertauglich. Aktuell habe ich meine Lupine Piko als „Schnellfahrergänzung“ am Lenkerbügel. Ideal bei nasser Straße oder fies blendendem Gegenverkehr.

Stromversorgung: Der Dynamo-Harvester mit Kabel-Schnellkupplung und integriertem 3000 mAH-Pufferakku arbeitet zuverlässig und effizient. Lädt locker Navi und iPhone auf.

Die Ortlieb Gravel-Packs hängen sicher und ohne Klappern am Tubus Airy Titan.

Mein Lieblingsgarmin Etrex Vista 35 touch arbeitet zuverlässig und genau.

Genauso habe ich mir meinen Langstreckenrenner gewünscht und schließlich aufgebaut. Nr. 2 lief im März 2018 für Peter „vom Stapel“. Ausgestattet mit der SRAM Red Gruppe und Hydro-Felgenbremsen. Feine Sache.

 

 

 


2 Gedanken zu “Das Kinesis-Granfondo Ti V3 als Lastesel

  1. Sehr sehr schön dein Granfondo. Ein ICE auf zwei Räder. Da beneide ich dich.
    Wünsche dir allzeit “ Gute Fahrt „.

  2. Sehr schön, Dietmar! Ich bin von den Gravelpacks auch begeistert, allerdings auch wg. dem klassischen Format (eher rechteckig anstatt so rund wie Satteltasche, Lenkerrolle & Co.). Allerdings hat das bei mir eher zum »Maximalismus« geführt – nochmal 25 Liter mehr am Vorderrad … 😉
    Der Titanrenner sieht jedenfalls klasse aus, und 11 kg leer inkl. Taschen, Licht etc., das ist doch fantastisch!
    Allzeit gute Fahrt!

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.