Lange Schatten und etwas Geschichte

Die Länge unserer Winter-Trainingseinheiten wird langsam wieder dreistellig. Peter bringt nach seiner Knieverletzung langsam wieder Druck auf die Pedale. Der Toyota-Fahrer, der uns am 23. November an der Kreuzung in Schönwalde so unsanft zur Seite geräumt hatte, brachte einen leichten Rückschlag in der Wiederherstellung der Kräfte. Im Rückblick auf den Unfall überwiegt die Erleichterung darüber, … Mehr Lange Schatten und etwas Geschichte

Ein Besuch bei Emma Emmelie

Es ist Samstag, die Einkäufe sind getätigt, der Hund hat seinen Spaziergang gemacht, meine bessere Hälfte freut sich auf die Fußballübertragung. Die richtige Zeit, auf das Granfondo zu steigen und noch eine schöne Runde zu drehen. Die Routine führt mich nach Norden über Wandlitz nach Zerpenschleuse. Hier biege ich ab auf den Radweg nach Liebenwalde, … Mehr Ein Besuch bei Emma Emmelie

Ein Besuch bei Margot und Erich in der Waldsiedlung

„Waldsiedlung“ hört sich doch beschaulich an, so gar nicht politisch. Aber die Waldsiedlung zwischen Bernau und Berlin-Buch hatte es in sich: Nach dem Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953 machte sich die DDR-Führung verstärkt Gedanken darum, wie man sich  besser vor dem „gemeinen Volk“ schützen könnte. Außerdem wurde es  mitten in Berlin – die Prominenz wohnte … Mehr Ein Besuch bei Margot und Erich in der Waldsiedlung

Fundstücke

Hohen-Neuendorf hat zwei Bahnhöfe – einen für die S-Bahn, die aus Berlin kommt und den zweiten für die Regionalbahn. In HN-West wurde offensichtlich ein „W“ für andere Zwecke als zur Bahnhofsbeschilderung benötigt. Und so wurde aus West „est“.  Peter ergötzt sich an den kunstvoll drapierten Zweirädern und der einladenden Architektur des Bahnhofs. Lang rüber ins … Mehr Fundstücke

Die zwei Neuen im Brandenburger Frühling

Die neuen Räder müssen ausgeführt werden: Feineinstellungen vornehmen, den Charakter erfahren und Besonderheiten aufspüren. Fotos machen.  Jetzt sind es schon drei Neue: Peters neues Tommasini Stahlgerät, mein Granfondo-Titan und ganz frisch Peters neuer Carbon-Renner von De Rosa. Die Anzahl der Räder, die der engagierte Randonneur braucht, lautet bekanntlich n+1, wobei n die Anzahl der bereits … Mehr Die zwei Neuen im Brandenburger Frühling

Erst in die Bahn, dann auf die Bahn

Der Wind soll heute mit Stärke 4 aus West blasen. Schon beim Weg zum Restaurant geben uns die Böen im Park zwischen den Hotelgebäuden einen kleinen Eindruck von dem, was uns heute erwartet. Beim Frühstück zeigen sich die Randonneure ebenso faul wie findig: Wir wollen zunächst dem Wind bis Sa Pobla die Stirn bieten, dann aber in die … Mehr Erst in die Bahn, dann auf die Bahn

Rauf auf den Randa

Wir starten zu fünft und rollen uns auf einem Bogen über Sa Pobla, Binissalem und Inca ein. Felder, Mauern, Gemüse, Schafe, Pferde, dazu Oliven- und Mandelbäume. Sattes Grün allenthalben. Eine Landschaft zum Verlieben im frühen Jahr. Nach dem Farbenrausch der Blütenwiesen unter knackblauem Himmel gönnen wir uns in St. Maria del Cami einen Tortenrausch, der auch … Mehr Rauf auf den Randa

Rein in die Mitte der Insel

Der 3000-Seelen-Ort Sineu ist so etwas wie die geografische Mitte von Mallorca. Beschaulich und im Februar fast touristenfrei – genau das richtige Ziel für unsere Einrollrunde am ersten Tag. Ingo hat offensichtlich bei seinen bisherigen Inseltrainings alle guten Wege fotografisch im Gedächtnis gespeichert. Jedenfalls ist bei seiner Führung ein Navi total überflüssig.  Auf den Mietrennern … Mehr Rein in die Mitte der Insel

Sonne im Havelland

An die Oder oder doch ins Havelland nach Westen? Das Havelland gewinnt, und so rollt heute eine veritable Vierer-Crew vom Bahnhof Birkenwerder los in den Sonnentag. Zuerst Wolfgang, dann kommen Peter und Matthias die Treppen herauf. Punkt 10 Uhr sind wir auf dem Track, der uns nach Wittenberge an der Elbe führen soll. Matthias hat … Mehr Sonne im Havelland

Sanssouci und der Mond

Minus 7 Grad, und der Ostwind bringt noch mehr kalte Luft nach Brandenburg. So richtig gemütlich ist es nicht heute. Trotzdem wollen wir eine kleine Südrunde wagen. In Caputh queren wir die Havel nach Osten hin per Eisenbahnbrücke und staunen über hunderte Schlösser, die am Brückengitter hängen. Am Nordrand des Örtchens Fresdorf springt uns ein … Mehr Sanssouci und der Mond