Das Granfondo Ti als Lastesel

Auch bei Brevets über 1000 Kilometer haben mich die Revelate Viscacha oder aktuell der Ortlieb Seatpack bestens begleitet. Absolute Minimalisierung ist bei solchen Veranstaltungen angesagt. Möglichst wenig Gewicht, schlank am Rad. Diesmal will ich aber auf eine Etappentour starten. Pro Tag so um 150 bis 180 Kilometer fahren, dann Land und Leute und Kultur genießen. … Mehr Das Granfondo Ti als Lastesel

Der Titan-Randonneur

Mit dem Verkaufserlös des Troytec Revolution will ich mir einen Titan-Randonneur aufbauen. Nur, welchen Rahmen soll ich wählen? Sehr sauber muss er gearbeitet sein und die Geometrie tauglich für die Langstrecke. Anlötgewinde für Schmutzbleche und Gepäckträger will ich auch haben – für alle Fälle, für die ganz langen Touren. Für Etappenfahrten und Bikepacking. Van Nicholas … Mehr Der Titan-Randonneur

Das Canyon Endurace mit Ausrüstung und Gepäck für lange Brevets

  Mein Canyon Endurace hat sich wieder einmal mit Bravour geschlagen. 1425 Kilometer „am Stück“ bei der Dutch Capitals Tour. Bei Regen und Wind, auf glatten Straßen und auf Pflaster. Alles funktionierte perfekt. Und so bin ich mit dem Rad unterwegs gewesen – samt Ausrüstung und Marschgepäck. Ausrüstung DCT Ultrabrevet Wer also ähnliche Projekte im … Mehr Das Canyon Endurace mit Ausrüstung und Gepäck für lange Brevets

Ausrüstung: Meine Favoriten!

Es ist ein Evolutionsprozess, der niemals endet. Randonneure und die Entwicklung ihrer Ausrüstung für lange Tage und Nächte, für Etappentouren, für Wind und Wetter. Bei meiner ersten Transalp-Tour, die über 480 Kilometer und 12000 Höhenmeter führte, war ich stolz auf den „Transalp 25“ Rucksack von Deuter. All meine Klamotten habe ich darin verstaut, fast 10 kg wog … Mehr Ausrüstung: Meine Favoriten!

Taschen, Licht und Luft

In den nächsten Wochen stehen die längeren Brevets im Kalender: 400, 600, 1000 oder gar mehr Kilometer. Mindestens eine Nacht überstehen auf dem Rad, vielleicht auch noch die folgende. Taschen und Sachen: Bei meinem ersten 400er habe ich Regenjacke, Beinlinge, Armlinge, Reflexweste etc. noch in einem Rucksack über die Strecke getragen. Es hat funktioniert, nur mein Rücken war … Mehr Taschen, Licht und Luft

Dynamo Harvester – Strom ernten und Akkus füttern

Meine neueste Errungenschaft hat den ersten Praxistest hinter sich. Der Dynamo Harvester von „be on bike“ hat mich zuverlässig und sehr zufriedenstellend auf dem 400er Brevet begleitet. – Mittlerweile war der Harvester auch beim 600er zuverlässig dabei. Das Oregon blieb die ganze Nacht hindurch mit beleuchtetem Display eingeschaltet. Zwischendurch bekam auch mein iPhone eine Ladung Strom … Mehr Dynamo Harvester – Strom ernten und Akkus füttern

Das Canyon Endurace in PBP-Konfiguration

1230 Kilometer in maximal 90 Stunden – Start: Sonntagabend: 19 Uhr und spätestens im Ziel am Donnerstagmittag. Das bedeutet, vier Nächte muss der tapfere Randonneur überstehen. Die erste wird locker durchgefahren, in den Nächten zwei, drei und vier werde ich mir Schlafpausen von vier bis max. 6 Stunden gönnen. Wenn man es ernst nimmt mit dem Fahren „by … Mehr Das Canyon Endurace in PBP-Konfiguration

Da geht`s lang! – Meine Navi-Erfahrungen und mein neues Garmin Oregon 650

Garmin begleitet mich auf meinen Radtouren seit genau acht Jahren. 2006 erstand ich mein erstes Outdoor-Navi, ein Etrex Vista. In Erinnerung ist mir die gigantische Batterieausdauer von über 30 Stunden. Davon kann man heute nur träumen. Das Vista allerdings träumte damals schon von einem größeren Kartenspeicher als den spärlichen 24 MB !!! Für lange Touren musste … Mehr Da geht`s lang! – Meine Navi-Erfahrungen und mein neues Garmin Oregon 650

Dem Gelegenheitsdieb die Gelegenheit vermasseln!

Stell dir vor, du holst dir den letzten Stempel beim 600er Brevet, trinkst einen großen Milchkaffee und futterst ein noch größeres Salamibrot. Tatendurstig verläßt du die gastliche Tanke und siehst– NICHTS! Jedenfalls nicht dein Rad, das dich treu und zuverlässig bis hierher gebracht hat! Weg ist das teure Gerät! Der Gelegenheitsdieb hatte leichte Beute. Nur … Mehr Dem Gelegenheitsdieb die Gelegenheit vermasseln!

Helmleuchte – die sinnvolle Ergänzung zum Frontscheinwerfer

Die Situation kennt jeder Langstreckenfahrer: Ein Plattfuß mitten in der Nacht, ein Defekt am Rad… Und keine Straßenlampe in Sicht. Die Frontleuchte leuchtet auch nicht dahin, wo man gerade Licht braucht. Erfahrene Randonneure sieht man mit verschiedensten Helmlichtkreationen. Auch ich habe schon einige kleine Leuchten an meinem Helm getestet. So richtig zufrieden war ich bisher … Mehr Helmleuchte – die sinnvolle Ergänzung zum Frontscheinwerfer