Hallo Freunde des Langstreckenradelns und solche, die es noch werden wollen!

Auf diesen Seiten gebe ich meine Erlebnisse und  Erfahrungen zum Besten. Berichte von meinen Brevets, von langen Touren, Tipps zu Ausrüstung, zu Training und Vorbereitung und natürlich auch zum  geeigneten  „Material“- und zu den richtigen Rädern findet Ihr  hier.         Ich hoffe, Ihr habt Spaß beim Lesen und Kommentieren. Bleibt gesund und … Mehr Hallo Freunde des Langstreckenradelns und solche, die es noch werden wollen!

Das 300er Brevet – Sonne pur!

13 Stunden Sonne, 22 Grad, ein laues bis frisches Lüftchen, so sieht die Wettervorhersage für den 21. April aus. Und so wird das Wetter auch. Zur Freude der ca. 100 Randonneure und Randonneurinnen, die sich schon um vor sechs Uhr im Amstelhouse in Berlin-Moabit eingefunden haben. Oldies, Youngsters, Speedsters… alle Kategorien sind stark vertreten. Auch … Mehr Das 300er Brevet – Sonne pur!

Die wundersame Vermehrung von Rädern und Randonneuren

17. April – einer der ersten warmen Tage des Jahres tröstet über die fiesen Erfahrungen bei den ersten Brevets in Kälte und bei Dauerregen. Heute wollen wir die Sonne genießen und einfach nur durch die Landschaft rollen. Am Schwielowsee entlang – Peter zeigt mir das Schloß Petzow, das gerade restauriert und durch einen Anbau ergänzt … Mehr Die wundersame Vermehrung von Rädern und Randonneuren

Das Kinesis-Granfondo Ti V3 als Lastesel

Auch bei Brevets über 1000 Kilometer haben mich die Revelate Viscacha oder aktuell der Ortlieb Seatpack bestens begleitet. Absolute Minimalisierung ist bei solchen Veranstaltungen angesagt. Möglichst wenig Gewicht, schlank am Rad. Diesmal will ich aber auf eine Etappentour starten. Pro Tag so um 150 bis 180 Kilometer fahren, dann Land und Leute und Kultur genießen. … Mehr Das Kinesis-Granfondo Ti V3 als Lastesel

Sicilia – eine Reise wert!

In den warmen Süden fliegen und dem kalten Berliner Winter entfliehen. Ein paar Kilometer mit kurzen Hosen fahren, guten Wein genießen, Sonne tanken… Bisher war mein Standardziel die Radfahrerinsel Mallorca. Auch die letzten noch unbekannten Klosterberge habe ich erklommen, die Küstenstraße hin- und her abgebaggert. Nach Sa Calobra runter und wieder rauf. Die Suche nach … Mehr Sicilia – eine Reise wert!

219 Kilometer – Kleine Hügel abreiten bei Claus in Hamburg

Das fängt ja gut an: Mein Bauch rumort nach einem leckeren Essen am Vorabend des 200-km-Brevets. Bei Peter ist alles bestens, er ist unternehmungslustig – ich bin froh, als ich im Hotelzimmer flach liege. Also schaue ich das Fußballspiel gegen Spanien vom Bett aus an , Peter genehmigt sich derweil ein paar leckere Bierchen in … Mehr 219 Kilometer – Kleine Hügel abreiten bei Claus in Hamburg

Das Kinesis-Granfondo Ti V3 als Lastesel

Auch bei Brevets über 1000 Kilometer haben mich die Revelate Viscacha oder aktuell der Ortlieb Seatpack bestens begleitet. Absolute Minimalisierung ist bei solchen Veranstaltungen angesagt. Möglichst wenig Gewicht, schlank am Rad. Diesmal will ich aber auf eine Etappentour starten. Pro Tag so um 150 bis 180 Kilometer fahren, dann Land und Leute und Kultur genießen. … Mehr Das Kinesis-Granfondo Ti V3 als Lastesel

Von Werder nach Paulinenaue

Mein Brandenburger Lieblingsautor Theodor Fontane hat sich im dritten Band der „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ intensiv dem Havelland gewidmet. LESEN! Und neuerdings gibt es vom Autor und Fotografen Götz Lemberg einen künstlerischen Bildband mit dem Namen „Havelcuts“ zu bestaunen. Eine Radtour von Potsdam aus auf dem Havel-Radweg bis nach Rathenow hat ihn im Jahr … Mehr Von Werder nach Paulinenaue

Von Fontane bis Che Guevara

Schon wieder kündigt „wetter.online“ sehr frischen Westwind an, mit Böen bis 65 km/h. Welcher Alt-Randonneur verspürt bei diesen Bedingungen Lust darauf, stundenlang gegen den Wind anzukurbeln? Viel schöner ist es doch, sich schieben zu lassen! Und wenn es regnet, klatscht zumindest dann das Wasser nicht so hart ins Gesicht. Die beiden Peters lassen sich schnell … Mehr Von Fontane bis Che Guevara

Festive 500

Festive 500 – zwischen den Tagen, also von Heiligabend bis Silvester mindestens 500 Kilometer auf die Straße bringen. Formal sind das acht Tage, in der Praxis bleiben fünf oder sechs. Die Familie möchte den Randonneur an den Feiertagen auch ab und an sehen. Nicht nur per Rad in die Natur und wieder den häuslichen Pflichten … Mehr Festive 500

Das Oderbruch, die Quappen und das Abendrot

Was ist denn eine Quappe? Das fragt Peter nach einem Blick auf die Speisenkarte vom Gasthaus Zollbrücke auf dem Oderdeich. Die gut gelaunte Dame hinterm Tresen erweist sich als bestens informiert über diesen selten gewordenen Fisch. Nein, mit der Kaulquappe hat die Quappe wirklich nichts zu tun, weiß sie zu berichten, die Quappe ist ein … Mehr Das Oderbruch, die Quappen und das Abendrot